HERZLICH WILLKOMMEN

Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Seit über 70 Jahren stehen wir Ihnen mit unseren Dienstleistungen zur Seite

 © Mobus AG | Druck- und Medienzentrum | Brotkorbstrasse 3 | 4332 Stein | 062 866 40 10 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!AGBs | Mobus AG

fricktal.info NEWS

FDP Stein: Gemütlicher Chlaushock als Jahresabschluss

Foto: zVg(eing.) Am Samstag, 3. Dezember, lud die FDP Stein ihre Mitglieder und Sympathisanten zum traditionellen Chlaushock ein. Das gemütliche Zusammensein fand dieses Jahr erstmals im Foyer des Saalbaus statt. Erfreulicherweise nahmen erstmals auch verschiedene jüngere Familien mit ihren Kindern an diesem Hock teil.

FC Kaiseraugst und sein Römerhof-Cup - eine Erfolgsgeschichte

 G-Final. Foto: Pete Coutts(eing.) «Der Römerhof-Cup ist ein auf nationaler Ebene vorbildlich und kinderfreundlich organisiertes Turnier. Wir Teilnehmer können das grosse, herzhafte und leidenschaftliche Engagement aller beteiligten, vom OK-Team bis zu den Schiedstrichtern ab der 1. Minute an spüren», versicherten Mitglieder der Fussballschule ABC, Ballwil.

GV der Musikgesellschaft Eiken mit Überraschungen

 Der Dirigenten Markus Würsch wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Fotos: zVg(eing.) Mancher Amerikaner hat am vergangenen Freitag, 2. Dezember, neidisch auf Eiken geschaut. Was sich da im Restaurant Rössli abspielte, war eine Wahl, die ohne schmutzigen Wahlkampf auskam, mit Kandidaten mit deren Wahl alle zufrieden waren. Die Wahlen verliefen also glatt – trotzdem blieb die 152. Generalversammlung der Musikgesellschaft Eiken nicht ohne Überraschung.

Eiken: Verkehrsunfall infolge Ueberholmanöver (Zeugenaufruf)

(pol) Beim Überholmanöver zwischen zwei Personenwagen kam es in der Nacht vom gestrigen Samstag, 3. Dezember, auf den heutigen Sonntag zu einer seitlichen Streifkollision. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Gemeindeversammlung Mumpf: Gemeindeammann Jürg Müller verabschiedet

 Jürg Müller mit seiner Ehefrau Mirjam, zusammen mit den Gemeinderatsmitgliedern Eveline Güntert, Stefan Güntert, Martin Käser und Beatrice Meier (von links). Foto: zVg(rh) Am 2. Dezember leitete Jürg Müller zum letzten Mal eine Gemeindeversammlung als Gemeindeammann. Zum Abschluss der Versammlung wurde er verabschiedet und für seine langjährige Tätigkeit im Gemeinderat geehrt.

Gemeindeversammlung Stein: Ja zur Sanierung Trainingsfelder – Nein für Sanierung Altes Zollhaus - Gemeinderat Hansjörg Güntert verabschiedet

(info) An der gestrigen Einwohnergemeindeversammlung nahmen von den 1597 Stimmberechtigten 140 teil. Das Beschlussquorum betrug 320. Einstimmig wurde das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 3. Juni angenommen. Mit grossem Mehr angenommen wurden auch die Kreditabrechnungen, die Instandstellung Unterfeldstrasse, Obere Rütistrasse und Kellerholzstrasse (131:0), die Sanierung mit Teilausbau der Münchwilerstrasse, Abschnitt Industriestrasse-Zürcherstrasse (135:0) und die Sanierung der Liegenschaft Schaffhauserstrasse 12 (124:1). Zustimmung gab es auch für den Planungs- und Baukredit für die Sanierung der Trainingsfelder Sportarena Bustelbach in Höhe von 980'000 Franken (113:9). Auch der Verpflichtungskredit für ergänzende Abklärungen betreffend Grundwassernutzung im Hardwald über 383'000 Franken (113:5) wurde angenommen.

Gemeindeversammlung Möhlin: Landverkauf mit grossem Mehr abgelehnt - Gemeindeschreiber Dieter Vossen verabschiedet

Foto: zVg(dv) Von 6588 Stimmberechtigten waren in Möhlin an der Einwohnergemeindeversammlung vom 1. Dezember 629 Personen oder 9,5 Prozent anwesend. Die Traktanden Einbürgerungen (18 Gesuche mit 23 Personen), drei Kreditabrechnungen (Sanierung Villa Kym, Neubau Dreifachturnhalle Steinli, Photovoltaikanlage Dreifachturnhalle Steinli) passierten trotz teilweise massiven Kreditüberschreitungen mit grossem Mehr.

Mettau: Brand richtet an Neubau grossen Schaden an

Foto: pol(pol) In der Nacht auf den heutigen Freitag, 2. Dezember, brach bei einem Neubau ein Brand aus. Der Sachschaden ist beträchtlich. Der Brandausbruch dürfte in Zusammenhang mit ausgeführten Handwerksarbeiten stehen.

BL: 600-jähriges Holzhaus in Muttenz entdeckt

Das Haus an der Burggasse (Bildmitte). Das Nachbargebäude ist konstruktiv mit ihm verbunden, archäologisch jedoch nicht untersucht. Foto: Archäologie Baselland(pd) Die Archäologie Baselland ist bei der Untersuchung eines unscheinbaren Häuschens an der Burggasse in Muttenz auf eine kleine Sensation gestossen: Sein gut erhaltener Kern ist datiert ins Jahr 1418 und ist damit das älteste noch aufrecht stehende Wohnhaus im Kanton Basel-Landschaft. Es schliesst die Lücke zwischen Hausbefunden, die nur noch als Fundamente im Boden überliefert sind, und den ältesten erhaltenen Steinbauten des 16. Jahrhunderts. Das Gebäude soll nun sorgfältig restauriert und unter Schutz gestellt werden.

Fricktaler Landfrauen bereiten Apéro zu - Jurapark Aargau zeigt sich im Bundeshaus von der genussvollen Seite

Gaumenfreuden aus dem Fricktal. Foto: zVg(pd) Am 7. Dezember wird Doris Leuthard zur Bundespräsidentin gewählt. Der kulinarische Rahmen könnte passender nicht sein: Zu Ehren der Aargauischen Bundesrätin, die in ihrem Departement für die Schweizer Pärke zuständig ist, offeriert der Kanton Aargau allen Bundesparlamentariern und geladenen Gästen im Bundeshaus einen Apéro mit zertifizierten Produkten aus dem Jurapark Aargau. Aufgetischt werden auch Produkte aus dem Fricktal.

Stein/Rheinfelden/Laufenburg/Lenzburg: Fahndung nach Ladendieben

(pol) Gestern fahndete die Polizei gleichzeitig in Stein, Rheinfelden, Laufenburg und Lenzburg nach professionellen Ladendieben. Den unbekannten Tätern gelang die Flucht.

Ein Dankeschön den Zeitspendern - Rotes Kreuz Aargau Region Fricktal sagt danke

Ehre wem Ehre gebührt. Für ihren langjährigen Einsatz beim SRK Aargau wurden die sechs Jubilare gebührend beschenkt und gefeiert. Foto: zVg(nr) Zur Weihnachtszeit spenden viele Leute Geld. Andere spenden das ganze Jahr über Zeit. So wie die Freiwilligen des Schweizerischen Roten Kreuzes Aargau in der Region Fricktal. Als Dankeschön wurden sie zum Abendanlass ins Alterszentrum Bruggbach eingeladen.

Adventsbasteln in Frick - 20 einzigartige Adventsengel entschwebten

Foto: zVg(eing.) Engel gehören zur Adventszeit wie Kerzen und Guetzli. So durften die 20 angemeldeten Kinder beim Adventsbasteln im Rampartsaal kürzlich ihren persönlichen Adventsengel basteln.

«Was können wir vom Fußball lernen?» - Ottmar Hitzfeld stellte sich in Bad Säckingen den Fragen der Kinderunireporter

Esra Halitoglu, Fabio Libonati, Moritz Vonhof und Kaja Plate (von links) hatten Ottmar Hitzfeld mit ihren Fragen ordentlich ausgequetscht. Foto: Jörn Kerckhoff«Wenn die Schweiz gegen Deutschland spielt, für wen sind Sie dann?», dies war sicher eine der schwierigsten Fragen, die der deutsche, ehemalige Nationaltrainer der Schweiz, Ottmar Hitzfeld, bei seinem Besuch im «Gloria» am Mittwoch, 30. November, den Reportern der Kinderuni Hochrhein zu beantworten hatte. Hitzfeld war auf Einladung der grenzüberschreitenden Kinderuni nach Bad Säckingen gekommen.

Handball: Niederlage und Sieg für die HSG Obermumpf - Verteidigungsarbeit ansprechend, Angriffsspiel dürftig und es weihnachtet

Torjäger Patrik Giess. Foto: zVg4. Liga: HSG Obermumpf – TV Stein III 19:20
(rp) Breits am 12. November empfing die HSG Obermumpf keinen geringeren als die Mannschaft vom TV Stein III. Dieses Spiel war ein Klassiker, wer diese Spiele bereits in der Vergangenheit miterlebt hat weiss, sie sind spannende meist hoch emotionale Spiele, also keine Alltagskost und erst noch eintrittsfrei. Damit nicht genug, bevor das Spiel angepfiffen wurde, fand noch der Sponsoren-Apéro statt, der sehr gut besucht war. Zusammen mit den Fans beider Lager und in Anwesenheit der Sponsoren sowie der geladenen Gäste füllte sich die Halle zusehends und das Spiel wurde pünktlich um 15 Uhr vor einer stattlichen Zuschauerzahl angepfiffen.

Handball: Zweite Niederlage für die HSG Eiken

Daniel Gilgen war Top-Shooter mit zehn Toren. Foto: zVg3. Liga: SG Handball Zurzibiet - HSG Eiken 30:23
(eing.) Am Samstag, 26. November, trat die HSG Eiken auswärts gegen die SG Handball Zurzibiet an. Der Anpfiff verzögerte sich aufgrund eines vorangegangenen Spieles der ersten Mannschaft um zirka 40 Minuten. Trotz des späten Starts um 20.10 Uhr wollten die Eiker das Beste aus ihrer Lage machen. Man reiste nur mit einem Kader von neun Spielern an, zwei davon Torhüter. Die Ressourcen mussten geschont werden, somit startete man nicht auf «Teufel komm raus».

nach oben